top of page

Zwei Spiele in 22 Stunden

Die „Jungs“ des Eishockey-Landesligisten ERC Sonthofen werden am kommenden Wochenende besonders gefordert. Am Freitagabend kommt es ab 20 Uhr zum Allgäu-Derby in Pfronten und nur 22 Stunden später empfangen die Oberallgäuer in ihren neuen Weihnachtstrikots den TSV 1863 Trostberg.


Das Derby gegen die „Falcons“ des EV Pfronten wird es in sich haben. Das erste Kräftemessen gegen das Team aus dem Nachbarlandkreis konnte der ERC mit 7:3 für sich entscheiden. Am Freitag werden es die Mannen um Kapitän Christian Engler allerdings mit einem anderen EV Pfronten zu tun haben: Die Ostallgäuer starteten nämlich Mitte November eine eindrucksvolle Aufholjagd und gewannen fünf der letzten sechs Partien. Besonders beeindrucken konnte die Mannschaft um EV-Trainer Michael Bielefeld mit dem 7:2-Sieg gegen die Trostberger, welche den ERC im November mit einer 4:7-Schlappe nach Hause schickten.


In der Samstagspartie gegen die Trostberg „Chiefs“ wird das Sonthofner Team alles versuchen, um die Auswärtsniederlage vor knapp fünf Wochen zu egalisieren. Tatkräftig unterstützt wird der ERC von zahlreichen Einsatzkräften, die im Rahmen des Blaulichttages 2022 kostenlosen Eintritt zum Spiel erhalten. Außerdem veranstaltet der Verein an diesem Abend eine Tombola (Verlosung) zugunsten des eigenen Nachwuchses. Zu gewinnen gibt es drei von der Mannschaft signierte Weihnachtstrikots, Ski- und Wonnemarkarten. Die originalen Weihnachtstrikots (Game-Worn-Trikots) werden ab dem 17.12.2022 online versteigert und nach dem Spiel am 2. Weihnachtsfeiertag den Fans übergeben. Nähere Infos bezüglich des Blaulichttages und der Versteigerung sind in Kürze unter www.erc-sonthofen.de und www.facebook.com/ercsonthofen ersichtlich.



Foto: Bettina Brunner / Nicolas Neuber und Matyas Stransky




Comments


bottom of page