top of page

Saisonfinale der ERC Frauen wird zur „Tatsachen“-Entscheidung

Das Spiel in Kaufbeuren am 09.03.24 sollte zum Schlüsselspiel um den dritten Platz der Meisterrunde werden. Es begann sehr ausgeglichen und es wurde Playoff gerecht gekämpft. In der 8.Minute konnte Kaufbeuren das 1:0 erzielen, die Antwort folgte 3 Minuten später von Sybille Kretzschmar zum 1:1. Kurz vor der ersten Pause erhöhten die Gastgeber auf 2:1.

 

Die Sonthofener Mädels kamen entschlossen auf das Eis zurück und konnten in der 22. Minute durch Nadine Stolzenberg ausgleichen. Der Druck wurde weiterhin aufrecht gehalten und 5 Minuten später brachte Sybille Kretzschmar die Gäste mit 2:3 in Führung.

 

Im Schlussdrittel wurde sich nichts geschenkt und es war kein Favorit erkennbar. In der 47. Minute glichen die ESVK Mädels zum 3:3 aus. Die Sonthofener Frauen wollten dies nicht hinnehmen und bauten nun starken Druck auf das Kaufbeurer Tor auf. Nach einem umstrittenen Penalty gegen Sonthofen in der 57. Minute, den Sonthofens Goalie Susanne Schorer aber entschärfen konnte, kam es 40 Sekunden vor Schluss zu einer weiteren sehr umstrittenen Schiedsrichter Entscheidung. Aus einem Gewühl heraus vor dem Kaufbeurer Tor schnappte sich Sophie Louise Schneider die Scheibe und schoss das 3:4 – beide Schiedsrichter gaben auf dem Eis das Tor. Sonthofen natürlich im absoluten Freudentaumel. Anschließend kam von der Kaufbeurer Bank massiver Protest und es gab eine Diskussion zwischen der Kaufbeurer Seite und den Schiedsrichtern. Nach ca, 2 Minuten nahmen die Schiedsrichter das Tor zurück.


Die Enttäuschung der ganzen Mannschaft über das erkämpfte, gegebene und dann genommene Siegtor wog natürlich so schwer, das man wie gelähmt ins Penalty schießen ging und dieses verlor.

 

 

Am nächsten Tag ging es trotz der sehr großen Enttäuschung gleich weiter gegen den Klassenprimus EC Bad Tölz. The Show must go on. Mit geschwächtem Kader empfing man die Tölzer Frauen im ersten Drittel überraschend stark und nach 4 Minuten gingen die Gastgeber durch Kim Junker mit 1:0 in Führung. Die Sonthofener Mädels spielten perfektes Eishockey und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen. So ging es mit einer knappen Führung in die erste Pause.

 

Das Donnerwetter in der Tölzer Kabine war zu erahnen, denn die ungeschlagenen Tabellenführer kamen wie ausgewechselt aus der Kabine. Im Gegenzug machte sich nun das psychisch und physisch anstrengende Spiel vom Vortag langsam bemerkbar und die Tölzer Damen konnten 5 Tore im Mitteldrittel zum Stand von 1:5 zur zweiten Pause erzielen.

 

Das letzte Drittel fingen sich die Hausherrinnen wieder und kurz nach dem Pausentee verkürzte Sybille Kretzschmar auf 2:5. Das Pulver für dieses anstrengende Wochenende war damit verschossen, Tölz konnte noch 2 weitere Treffer zum 2:7 Endstand erzielen.

 

Lange konnten sich die Mädels nicht ausruhen, schon am Mittwochabend, den 13.03.24 stand das nächste Spiel auf dem Plan. Aus Kanada besuchte uns die Kings-Edgehill Widsor Highschool Mannschaft zum Freundschaftsspiel. Es war interessant einmal einen völlig anderen Frauen Eishockey Input zu bekommen. Die kanadischen Mädels sind extrem stark im Stick Handling und Sonthofen ließ alle spielen, die wegen den Playoffs nicht allzu viel Eiszeit bekommen haben. Der Endstand des Freundschaftsspiels mit 0:8 für die Kanadierinnen ging in Ordnung.

 

Damit beschließen wir die Heimspielsaison 23/24.


Wir bedanken uns bei unseren Zuschauen, unseren Sponsoren, den fleißigen Helfern und dem BRK-Sonthofen.


Text: Stefan Glass

Bild: Bettina Brunner

 

 



Comentarios


bottom of page