top of page

Frauen in der Finalrunde

Am Sonntag, den 06.02.2022 empfingen die ERC BullLadies die Damen aus Ravensburg, zum letzten Spiel der Hauptrunde, im Stadion an der Hindelanger Straße. Voller Motivation starteten die Hausherrinnen in die Partie und es dauerte genau fünf Sekunden ehe Natascha Schaffrik-Hindelang direkt vom Eröffnungsbully weg die Scheibe im Tor der Gäste platzierte. In der vierten Minute erzielte Sarah Nowotny auf Zuspiel von Vivien Adebahr den nächsten Treffer für die Allgäuerinnen und trotz vieler weiterer Chancen ging es mit dem Spielstand von 2:0 in die erste Drittelpause. Das Mitteldrittel begann nach 30 Sekunden mit einem unerwarteten Tor der Gäste und sorgte somit für einen Weckruf der spielerisch überlegenen BullLadies. Es war erneut die stark spielende Natascha Schaffrik-Hindelang, die in der 24. und 34. Minute den Spielstand auf 4:1 erhöhte. Wie schon öfter in dieser Saison zeigten die ERC Mädels im letzten Drittel ihre beste Leistung und konnten ihre Führung in der 51. Minute abermals durch Natascha Schaffrik-Hindelang, in der 54. Minute durch Jenny Russler und in der 57. Minute durch Viktoria Barmasev auf 7:1 ausbauen. Den Schlusspunkt setzte in der 60. Minute Kim Junker zum Endstand von 8:1. Die punktgleich mit Sonthofen an der Tabellenspitze liegenden Dingolfingerinnen, mussten im Parallelspiel gegen München ins Penaltyschießen und konnten sich somit nicht die volle Punktzahl aus dem Spiel sichern. Dadurch beenden die BullLadies die Hauptrunde in der Landesliga Gruppe 2 auf dem ersten Platz. Die Allgäuerinnen bedanken sich für die lautstarke Unterstützung Ihrer Fans, beim BRK Sonthofen und der Buidl-Stube und freuen sich auf die Teilnahme an der Finalrunde um die süddeutsche Meisterschaft zusammen mit den Mannschaften aus Mannheim, Königsbrunn und Dingolfing.


Fotos: Bettina Brunner





Comments


bottom of page