top of page

Ein Punkt bis zum Zuckerl

Die Schwarz-Gelben des ERC Sonthofen könnten ihr Aufstiegsjahr mit „nur“ einem Punkt krönen und an der Aufstiegsrunde teilnehmen, in der jeweils die besten vier Mannschaften aus den Gruppen A und B um den Aufstieg in die Bayernliga spielen. Aktuell steht der ERC mit 29 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Um den indirekten Verfolger aus Pfronten -der rechnerisch noch die Chance auf einen der begehrten Aufstiegsplätze hat- abzuschütteln, müssen die Oberallgäuer in den letzten beiden Partien mindestens einen Punkt erspielen. Damit wäre das Team um die beiden Trainer Vladimir Kames und Helmut Wahl sicher in der Aufstiegsrunde und das eigentliche Saisonziel mit dem Erhalt der Klasse wäre erreicht. Die erste Chance dafür bietet sich am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.2022) im Heimspiel gegen den SC Forst.


Die bisherigen Partien gegen Forst gingen alle an den ERC. Im Hinspiel Mitte Oktober konnten die Kreisstädter mit 8:1 einen Kantersieg einfahren. Forst hält weit abgeschlagen von den anderen Teams mit nur zwei Siegen die rote Laterne in der Hand, was die „Nature Boyz“ wiederum gefährlich macht. Zum einen könnte das Team um SC-Trainer Robert Kienle unterschätzt werden und zum anderen brauchen die Mannen aus Oberbayern jeden einzelnen Punkt, da die erspielten Punkte aus der Hauptrunde mit in die Abstiegsrunde gehen. Der ERC ist also gut beraten, die Partie konzentriert und fokussiert anzugehen.


Auf Sonthofner Seite hat sich die Personalsituation wieder entspannt, so konnten Ondrej Havlicek, Vladimir Kames, Marc Sill und Kristof Spican wieder am Trainingsbetrieb teilnehmen. Spielbeginn ist am Montag um 18 Uhr.


Foto: Bettina Brunner




Comments


bottom of page