top of page

Benefizspiel zwischen den Bayernligameister Allstars+ des ERC und der aktuellen Landesliga Mannschaft wird zum Eishockeyfest.

Der Förderverein des ERC hat gerufen und sie sind alle gekommen. Trainiert von Peter und Harry Waibel schnürten die ehemaligen Bayernligameister von 2011 und 2014 noch einmal ihre Schlittschuhe und begeisterten die 800 Zuschauer mit gepflegtem Eishockey. Die Liste der Stars war lang, angefangen von Publikumsliebling Markus „Balu“ Greiter über Patrick Endras, Pavel Vit bis hin zur Klubikone Marc Sill standen über 3900 ERC-Spiele auf dem Eis. Ihnen gegenüber stand der aktuelle Tabellenführer der Landesliga Gruppe A verstärkt mit den U17-Nachwuchsspielern Eyk Junker und Luca Bucher. Es war angerichtet an der Hindelanger Straße und die zahlreichen Fans und Familien bekamen ein tolles Eishockeyfest zu sehen.


Der ERC begann wie die Feuerwehr und sorgte schon in Minute 2 für den ersten Treffer auf der Anzeigetafel. Dan Przybyla bediente Kapitän Matyas Stransky und die Scheibe zappelte im Netz von Goalie Thomas Zellhuber. Das ließen sich die Allstars nicht gefallen und nur zwei Zeigerumdrehungen später stellte Patrick Endras den Ausgleich her, nach feiner Vorarbeit von Christian Franz. Das Spiel sah in der Folge mehr das Momentum aufseiten der Allstars, die geradliniges und technisch feines Hockey zeigten. So kam es auch, dass kurz vor der Sirene das erste Überzahlspiel der Allstars zur 2:1 Führung führte. Thomas Blaha bediente Markus Vaitl und es ging mit der Allstars Führung in die Pause.


In der ersten Drittelpause präsentierte sich die U11 dem ERC Anhang mit einem Einlagespiel. Durch die Torschützen Noah Waginger und Julian Brunner gewannen die Kinder in den gelben Leibchen mit 3:0. Mit tosendem Applaus ging es für die Nachwuchsstars in die Ehrenrunde, ehe der zweite Spielabschnitt begann.


Gleich zu Beginn gerieten die Allstars in Unterzahl: Eine Spielverzögerung attestierte Hauptschiedsrichter Vorgeitz den Oldies. Die anschließende Überzahl konnte der ERC jedoch nicht nutzen, es waren die Allstars, die auch dem zweiten Spielabschnitt ihren Stempel aufdrückten. 31 Minuten waren gespielt, als Manuel Stöhr auf Patrick Endras legte, der bediente Lukas Linnartz mustergültig und es hieß 3:1 für die ehemaligen Bayernligameister! Die Sensation lag in der Luft und der Landesligist musste sich strecken. Eine feine Einzelleistung von Matyas Stransky führte fünf Minuten später zum 2:3-Anschlusstreffer! Kurz vor dem zweiten Pausentee schlugen die Allstars mit dem 4:2 abermals zu. Der sehr agile Andi Kleinheinz bediente Stürmer Michael Grimm. Mit bemerkenswerten Reflexen und grandiosen Saves war vor allem Oldie-Keeper Markus „Balu“ Greiter der Garant für den Spielstand und die Führung der Allstars.


Vor Beginn des letzten Spielabschnittes stand der nächste Leckerbissen für das Sonthofner Publikum an. Die Kinder und Jugendlichen der U13, U15 und U17 zeigten ihr Können in einem kleinen Penaltyschießen. Angefeuert von den Fans trafen sie oder fanden in ihren Torhütern ihren Meister, bevor es in das dritte Drittel ging.


Wer dachte, dass es den Oldies jetzt an die Kräfte ging, sah sich getäuscht. Das Spiel war noch immer temporeich. Der ERC konnte eine weitere Überzahl in zehn Minuten vor Spielende nicht nutzen, Ondrej Havlicek traf nur das Gestänge. Es dauerte bis zur 54. Minute, als die Brüder Dennis (Zwicker/Engler) und Kevin Adebahr (Junker/Berger) in nur 36 Sekunden das Spiel drehten und auf 4:4 stellten. Die Schlussminuten zeigten einen offenen Schlagabtausch jedoch ohne weitere Treffer.


So musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Aufseiten des ERC setzte U17 Nachwuchsspieler Eyk Junker eiskalt den ersten Penalty in die Maschen vorbei an Thomas Zellhuber. Markus Vaitl tat es ihm in routinierter Manier nach und glich aus. Alle weitern Schützen konnten ihre Versuche nicht verwerten oder fanden in den starken Goalies ihre Meister. Bemerkenswert der Versuch von Markus Witting, sein Lupfer tropfte von der Querlatte wieder auf die Linie. Nach 5 Schützen auf beiden Seiten einigten sich beide Teams auf das Remis, genossen die gemeinsame Ehrenrunde und ließen sich vom ERC Anhang feiern. Mit einem gemeinsamen Abendessen und dem ein oder anderen Hopfengetränk des Biersponsors ließen beide Teams den Abend ausklingen.


Weiter geht es für den ERC bereits am kommenden Freitag mit dem letzten Heimspiel der Vorrunde gegen die Forst „Nature Boyz“. Spielbeginn ist um 20 Uhr.


Foto: Bettina Brunner




コメント


bottom of page