Bittere Niederlage kurz vor Ende

Bittere Niederlage kurz vor Ende gegen den Tabellenführer aus Memmingen. Die Bulls verlieren nach einer enorm kämpferischen Leistung mit 4:6.


In der Anfangsphase begannen beide Teams verhalten und legten ihr Augenmerk eher auf die Defensive. Dennoch bereits in der vierten Spielminute der erste Treffer des Abends. Mit dem ersten Torschuss konnte der ECDC Memmingen in Führung gehen. Pokovic schoss von der Blauen und Beck fälschte den Puck ab – unhaltbar für Christian Schneider im Tor der Bulls. Doch der ERC hielt dagegen: Nur 1 ½ Minuten später der verdiente Ausgleich. Nach einer schönen Kombination über Lukas Slavetinsky und Ondrej Havlicek, war es Jayden Schubert, der zum 1:1-Ausgleich traf. Danach blieb die Partie ausgeglichen. Memmingen mit etwas mehr Spielanteilen, der ERC mit den besseren Chancen. So bleib es bis Drittelende beim leistungsgerechten 1:1.


Im zweiten Drittel blieb es weiter eng zwischen beiden Teams. In der 23. Minute Sonthofen im Angriff. Lukas Slavetinsky mit einem schönen Zuspiel auf Fabjon Kuqi und dieser schob die Scheibe über die Linie zur nicht ganz unverdienten Führung der Bulls. Im Anschluss drückte Memmingen immer mehr und kam in der 34. Minute zum Ausgleich. Einen sehenswerten Konter schloss Richter zum 2:2 ab. Kurz darauf Strafzeit gegen die Bulls. Diese nutzen die Indians prompt: Miller mit einem Schuss von der Blauen zur 2:3-Führung des ECDC. Zum Ende des Drittels nochmals Powerplay für den ERC, doch dieses konnten die Bulls nicht nutzen.


Im letzten Abschnitt übernahmen die Memminger weiterhin das Spielgeschehen. Doch erneut sind es die Bulls, die zuerst trafen. Santeri Ovaska schließt einen Konter mustergültig zum 3:3-Ausgleich ab. Doch nur vier Minuten später der nächste Nackenschlag für den ERC: In der 48. Minute konnte erneut Miller die Führung für die Indians wiederherstellen. Die Bulls gaben sich jedoch nicht auf. Nur weitere zwei Minuten später Powerplay für Sonthofen. Die Bulls formierten sich schnell, ließen die Scheibe in den eigenen Reihen laufen und schlussendlich konnte Edgars Homjakovs zum 4:4 einschieben. Danach Memmingen weiterhin mit viel Druck, doch die gesamte Mannschaft der Bulls stellte sich vehement dagegen. Kurz vor Ende sollte es dann doch noch passieren: Snetsinger behielt 55 Sekunden vor Ende der Partie als einziger die Übersicht vor dem Tor der Bulls und traf zum 4:5. Martin Ekrt im Anschluss mit einer Auszeit. Christian Schneider verließ sein Tor für einen weiteren Feldspieler, doch Memmingen machte 9 Sekunden vor Ende den Sack zu. Erneut war es Snetsinger, der zum 4:6-Endstand traf.


Die Bulls können über die gezeigte Leistung dennoch mehr als stolz sein. Mit dem derzeitigen Rumpfkader war die Leistung gegen den Tabellenführer phänomenal und das Team von Martin Ekrt hätte sich an diesem Abend einen Punkt verdient.




Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

 

ERC Sonthofen 1999 e.V.

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Besucher seit 15.09.2020:

Copyright © 2015 - 2020 ERC Sonthofen 1999 e.V. | Alle Rechte vorbehalten.