Bulls wollen Platz sechs verteidigen: Deggendorf kommt zum Hauptrundenabschluss


Den erfolgreichen Abschluss der Hauptrunde in der Eishockey-Oberliga Süd feiert der ERC Sonthofen am Sonntag um 16 Uhr gegen den Deggendorfer SC in der Eissporthalle in Sonthofen. Im Rahmen eines „Wonnemar-Familientags“ gibt es attraktive Preise beim „Puckspiel“ und einer großen Tombola des ERC-Förderkreises zu gewinnen. Außerdem dürfte der sportliche Kräftevergleich zwischen dem Tabellenzweiten aus Niederbayern und dem Sechsten aus Sonthofen interessant werden.

Mit der bisherigen Saisonleistung können die Bulls zufrieden sein. Das Mindestziel, den Abschluss der Hauptrunde als Tabellenachter, haben Mannschaft und Trainer Heiko Vogler mit Platz sechs, im schlechtesten Fall sieben, bereits erreicht. In bislang drei Aufeinandertreffen mit Deggendorf zog der ERC Sonthofen den Kürzeren, genau das soll sich beim Familientag ändern. „Wir kämpfen weiter um jeden Zentimeter Eis, unsere Defensivleistung und auch unser Torabschluss haben sich seit dem letzten Spiel gegen Deggendorf noch einmal verbessert“, so Heiko Vogler, der bei den Bulls neben dem Traineramt auch als sportlicher Leiter aktiv ist.

Verzichten müssen die Bulls derzeit auf Marco Sternheimer. Der Youngstar der Augsburger Panther wird in der höchsten Nachwuchsspielklasse, der DNL, für seinen Heimatclub auflaufen, um dort den Klassenerhalt zu sichern. Schon vergangenes Wochenende zeigten die ERC-Spieler aber, dass sie auch die überragende Leistung des Förderlizenzspielers einigermaßen kompensieren können. Ansonsten ist das Team um Kapitän Vladimir Kames komplett. Maximilian Hadraschek führt die Torschützenliste mit 16 Treffern vor Marco Sternheimer (15), Chris Stanley (12) und Marc Sill (11) an.

Wichtig für den Erfolg gegen den DSC: Kyle Gibbons darf keinen Stich machen. Hier sind die Defensivkräfte des Sonthofer Oberligisten gefordert. Mit 25 Treffern ist er einer der tragenden Säulen des niederbayerischen Erfolgs. Doch er ist nicht allein: Curtis Leinweber und Andrew Schembri waren bislang ebenfalls für je 17 Tore gut, Dimitri Litesov steuerte weitere 15 Treffer zu. Hinten kompakt stehen und Kontermöglichkeiten eiskalt nutzen, lautet für die Allgäuer also die Devise.

Heiko Vogler, ERC-Trainer: "Wir werden alles dafür tun, um den sechsten Platz zu verteidigen. Ich würde mich freuen, wenn wir zum Abschluss der Hauptrunde am Sonntag noch einmal einen richtigen Hexenkessel im Stadion erleben werden, bevor es in der Meisterschaftsrunde wieder rund geht."

Ein Höhepunkt für alle Fans: Wonnemar-Maskottchen „Wonni“ verteilt Eintrittskarten und bei der großen Tombola des ERC-Förderkreises gibt es attraktive Preise, darunter Skikarten, Trikots und vieles mehr zu gewinnen. Der Losverkauf startet um 15:15 Uhr im Eingangsbereich der Eissporthalle. Ab der ersten Drittelpause erfolgt die Preisausgabe bis Spielende. Ein Los kostet einen Euro. Das eingenommene Geld kommt in voller Höhe den Nachwuchsmannschaften des ERC Sonthofen 1999 e.V. zu Gute. Und: Wer bis 23. März seine ERC-Eintrittskarte im Wonnemar vorlegt, bekommt dort 20 Prozent Rabatt auf alle Tageskarten!

Bild: Radio AllgäuHIT | Alexander Fleischer

Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

 

ERC Sonthofen 1999 e.V.

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Besucher seit 15.09.2020:

Copyright © 2015 - 2020 ERC Sonthofen 1999 e.V. | Alle Rechte vorbehalten.