top of page

ERC Sonthofen Frauen liegen nach einem 5 Punkte Wochenende in den Playoffs überraschend auf Platz 2

Die ESC Geretsried Damen luden am Freitag 09.02.24 zum dritten Spiel der Meisterrunde. Die schwarz-gelben Mädels starteten stark und machten mächtig Druck auf das gegnerische Tor. In der 9. Minute wurde die Mühe belohnt und Luisa Brugger traf auf Vorlage von Emily Haupt zum 1:0. Trotz vieler weiterer Torchancen blieb es bei diesem Spielstand zur ersten Pause.

 

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Hausherrinnen langsam besser in Fahrt und gingen nach einem Doppelschlag in Minute 32 und 33 mit 2:1 in Führung. Kurz vor der zweiten Pause erzielte Sybille Kretzschmar den Ausgleich zum 2:2.

 

Das letzte Drittel wurde offensiver in dieser läuferisch und körperlich intensiven Partie. Nach drei Minuten traf Sophie Louise Schneider zum 3:2 für die Allgäuerinnen. Drei Minuten später baute Neuzugang Victoria Butuzov die Führung auf 4:2 aus. Die Geretsrieder Damen gaben sich nicht geschlagen und konnten durch Tore in der 49. und 55. Minute erneut ausgleichen. Die letzten 5 Minuten verliefen torlos und so ging es ins Penaltyschießen. Startschützin Luisa Brugger traf für Sonthofen und die starke Susanne Schorer im Allgäuer Tor ließ keinen Treffer für Geretsried zu, somit gewann Sonthofen mit 5:4 und sichert zwei wichtige Punkte.

 

Bereits am Sonntag kam es zum Rückspiel in Sonthofen. Die ERC-Frauen begannen mit viel Druck, Geretsried -mit einem dünnen Kader angereist- kämpfte geschlossen dagegen und ging in der 3. Spielminute in Führung. In den folgenden Minuten machte die sehr stark spielende Luisa Brugger aus dem Rückstand eine 2:1 Führung für die Gastgeber. Dieser Spielstand hielt bis in die 50. Minute, in der die Gäste zum Ausgleich trafen. Die Geretsrieder Frauen kämpften und bleiben stets gefährlich. Die Allgäuerinnen hingegen versuchten alles und so traf Sybille Kretzschmar in eigener Unterzahl zum 3:2. Geretsried setzte alles auf eine Karte und zog kurz vor Schluss beim Bully im Sonthofener Drittel die Torfrau zugunsten einer sechsten Spielerin. Nach kurzem Kampf eroberte jedoch Sybille Kretzschmar die Scheibe, passte zu Luisa Brugger und es folgte ein sehenswerter 40 m Schuss ins „Empty-Net“ der Geretsrieder Damen.

 

Damit endete das spannende Spiel mit 4:2 für die Sonthofener Mädels, die dadurch auf den zweiten Platz in der Tabelle steigen. Bereits am Freitag, den 16.02. geht es nach Bad Tölz zum amtierenden süddeutschen Meister.

 

Wir bedanken uns bei unseren Zuschauern, den fleißigen Helfern und dem BRK-Sonthofen.


Text: Stefan Glass

Bilder: Bettina Brunner




Commentaires


bottom of page