top of page

BullLadies sind auch im Rückspiel in München erfolgreich

ERC Sonthofen gewinnt mit 4:2 gegen den VfR München-Angerlohe


Zwei Wochen nach dem Penalty-Heimsieg der BullLadies ging es zum Rückspiel nach München. Im offenen Münchner Stadion präsentierten sich beide Mannschaften von Beginn an kampfstark, bei einem offensiven Schlagabtausch. Julia Krabbat erzielte in der siebten Spielminute auf Zuspiel von Natascha Schaffrik-Hindelang das erste Tor. Die Gastgeber blieben durchgehend sehr gefährlich, konnten allerdings im ersten Spielabschnitt keinen Ihrer Angriffe erfolgreich abschließen.


Das zweite Drittel begann mit deutlichem Offensivvorteil für die BullLadies, aber es war die Münchenerin Elisabeth Ettwein, die in der 25. Spielminute einen Konter zum 1:1 Ausgleich nutzte. Beide Mannschaften entwickelten nun starken Tordrang und in der 31. Spielminute gelang Vivien Adebahr mit einem Schuss von der blauen Linie das 2:1 für die Gäste. Das ließen die Münchnerinnen nicht auf sich sitzen und legten in der 36. Spielminute den Puck zum 2:2 ins ERC Netz. Eine sehenswerte Kombination von Natascha Schaffrik-Hindelang und Kim Junker brachte die Gäste noch vor der Pause mit 3:2 in Führung.


Der Schlussabschnitt wurde ebenfalls offensiv gestartet und in der 41. Minute konnte Lexi Hoffmann die Scheibe zum 2:4 im gegnerischen Tor unterbringen. Nun agierten die BullLadies etwas defensiver und alle Angriffe wurden konsequent abgewehrt. Spannend wurde es ab der 54.Spielminute noch durch eine doppelte Unterzahl und auch die letzten zwei Spielminuten mussten zu viert überstanden werden. So endete die faire Partie in München mit einem 4:2 für die BullLadies, die damit auf einen sehr guten zweiten Platz in der Tabelle vorrücken.




bottom of page