Verdiente 2:7 Niederlage gegen starke Indians aus Memmingen.

December 24, 2019

Die Bulls starteten aggressiv und störten die Memminger von Beginn an. Doch der erste Treffer sollte Memmingen gelingen: In der vierten Spielminute war es Richter, der die Memminger Farben, zu diesem Zeitpunkt durchaus überraschend, in Führung brachte. Doch der ERC schüttelte sich kurz und blieb weiter im Angriff. In der siebten Minute Überzahl für den ERC und das nutzten die Bulls prompt: Hechtl wurde schön freigespielt und dieser schob ungehindert an Marc Henne vorbei zum 1:1 ein. Im Anschluss übernahm Memmingen zunehmend das Spiel. Nur knapp zwei Minuten später das 1:2. In Überzahl kam Neal zum Schuss von der Blauen. Dieser wurde von Beck, unhaltbar für Schneider, zur erneuten Führung abgefälscht. Weitere zwei Minuten später der dritte Treffer für die Indians: Länger erneut mit dem Versuch von der Blauen und dieser ging durch Freund und Feind durch zum 1:3. Im Anschluss blieben beide Mannschaften weiterhin gleich stark. In der 18. Minute erneut Strafe gegen die Indians. Diesmal dauerte es nur vier Sekunden, bis Henne erneut hinter sich greifen musste: Havlicek von halb rechts mit einem platzierten Schuss in den Winkel zum 2:3 Anschlusstreffer. Doch kaum waren weitere 17 Sekunden gespielt, da fiel das 2:4. Snetsinger wurde nicht energisch genug gestört, sodass er aus spitzem Winkel den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellen konnte. Damit ging es in die erste Drittelpause.

 

Ab Beginn des zweiten Drittels stand Konstantin Kessler im Tor der Bulls und Memmingen bestimmte immer mehr das Spielgeschehen. Bei den Bulls fehlte immer mehr die Kraft und so kam kaum mehr ein ordentlicher Spielaufbau zustande. Bis zur 36. Minute blieb es jedoch weiterhin spannend. Dann aber die Vorentscheidung: Im Powerplay war es erneut der beste Mann auf dem Eis, Brad Snetsinger, der wiederholt mit einem platzierten Schuss das 2:5 markierte. Kurz vor Drittelende sogar noch das 2:6. Snetsinger mit dem Pass vor das Tor des ERC und Fabian Voit lenkte diesen unhaltbar für Konstantin Kessler ins Tor ab.

 

Im letzten Drittel spielten die Indians die Partie dann souverän herunter. Der Tabellenführer bewies, warum er zurecht an der Tabellenspitze steht. Die Bulls versuchten zwar nochmal alles, doch die starke Defensive der Memminger blieb sicher. In der 54. Minute der Schlusspunkt an diesem Abend. Keil traf zum verdienten 2:7.

 

Damit rutschten die Bulls auf Tabellenplatz elf der Oberliga Süd. Für das Team von Martin Ekrt wird es nun extrem schwer, das Ruder nochmals herumzureißen, um an der Meisterrunde teilnehmen zu können. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, den 28.12.2019 gegen den EC Peiting statt.

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

 

ERC Sonthofen 1999 e.V.

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Besucher seit 01.09.2018:

Copyright © 2015 - 2020 ERC Sonthofen 1999 e.V. | Alle Rechte vorbehalten.