Sieg und Niederlage für Sonthofens Frauen

December 3, 2018

Zwei komplett verschiedene Spiele präsentierten die Frauen des ERC Sonthofen an ihrem einzigen Doppelspielwochende. Während sie am Freitag in Kaufbeuren, vor allem wegen einer überragenden Susi Schorer im Tor und des Abschlussschwächen des Gegners nur  knapp, mit 0:1 (0:0 0:1 0:0) verloren, fiel der Heimsieg am Samstag gegen Dingolfing mit 4:2 (3:1 0:1 1:0) deshalb so niedrig aus, weil diesmal die Torfrau des Gegners über sich hinauswuchs und Sonthofens Chancenauswertung die Note mangelhaft verdiente.

„Wenn es 0:5 ausgegangen wäre, hätten wir uns mit Blick auf die beiden ersten Drittel auch nicht beschweren dürfen,“ fasste Trainer Hadraschek das Allgäu-Derby kurz zusammen. Bianca Blahas Gestängetreffer war die einzig gefähliche Offensivaktion seines Team in den ersten zwei Dritteln. Dazu passte, dass Kaufbeuren die Entscheidung in eigener Unterzahl gelang, als Sonthofen beim Aufbau einer Powerplayformation den Gegner- wie schon oft in den 38 Minuten zuvor- zum Kontern einlud.

Gegen Dingolfing begann Hadrascheks Team dann konzentriert und druckvoll, wurde aber nach vier Minuten von den jungen Niederbayerinnen überrascht. Selina Anzinger reagierte beim ersten Angriff der Gäste vor Susi Schorers Tor am schnellsten und brachte den Puck im ERC-Gehäuse unter..

Kurios der Ausgleich drei Minuten später: Ein Schuss von Natascha Hindelang schien sichere Beute der Gästetorfrau, Jana Dudasova („ich wollte nur das Bully für uns sichern“) stellte sich vor die Torfrau und lockte damit Dingolfings Kapitänin Lucia Suttner hinzu. Beide, vor zwei Jahren noch gemeinsam beim VfR Angerlohe, begannen ein „freundliches Gespräch“ (Dudasova). Die Schiedsrichter befürchteten wohl Ärger, fuhren zum Tatort und sahen dabei den Puck nicht unter, sondern hinter der Torfrau und -linie liegen. Zur allgemeinen Überraschung pfiffen sie die Teams zum Mittelkreis und meldeten ein Tor für Sonthofen.

Diese Szene brachte die jungen Gäste kurz aus dem Konzept. Für die erfahrenen Gastgeberinnen in Person von Hindelang und Luisa Brugger vier Minuten genug, um zwei Treffer nachzulegen und dem 9:0 gegen München ein weiteres Schützenfest zu Hause folgen zu lassen. Angriff um Angriff und Schuss um Schuss ging in der Folge aufs Tor der Gäste, doch Treffer Nummer vier fiel einfach nicht.

Und wie fast zu erwarten, nutzte dies der Gegner: Eine Minute nach dem Rebecca Schütze zur Hälfte des Spiels von Susi Schorer die Torwartposition übernahm, musste sie, von ihrer Abwehr alleine gelassen, den Dingolfinger Anschlusstreffer durch Sarah Röckl hinnehmen.

Sonthofen drückte zwar weiter und hatte, auch durch viele gegnerische Strafen (in einem aber dennoch fairen Spiel), viele Torchancen. Es dauerte aber bis zur 55. Minute, als sich Angela Kohnle (Vorarbeit) und Sonja Kullmann (Torschützin) an den Vorabend erinnerten, wie Kaufbeuren in eigener Unterzahl für die  in diesem Fall endgültige- Entscheidung sorgten und sich und die Fans mit dem 4:2 erlösten.

Nach nun vier Spieltagen belegen die ERC-Frauen mit zwei Heimsiegen und zwei Auswärtsniederlagen Rang vier in der Tabelle. Am kommenden Samstag treten sie beim ESC München an, der im Heimspiel mit 9:0 geschlagen wurde. Ein ähnlich hohes Ergebnis ist nicht mehr zu erwarten, aber die Hoffnung auf den ersten Auswärtserfolg dieser Saison ist realistisch.

 

Statistik zum Spiel gegen Dingolfing:

 

ERC Sonthofen:

Tor: S. Schorer, Schütze Rebecca (ab 30:35min)

Verteidigung: A. Kohnle, L. Friedrichs, D. Grajewski, B. Blaha, S. Zellhuber, K. Junker

Sturm: L. Brugger, A. Fischer, J. Dudasova, N. Schaffrik-Hindelang, N. Heinrich, S. Kullmann

 

DEC Dingolfing:

Tor: A. Tank

Verteidigung: A. Wenger, A. Fellner, S. Hösl, L. Suttner, F.-Chr. Bogdanski, W. Gebert
Sturm: K. Maier, S. Anzinger, L. Anzinger, O. Meier, S. Röckl, A. Schott

 

Tore:

  4:03min       0:1 S. Anzinger (Schott)

  7:14min       1:1 Schaffrik-Hindelang

  8:39min       2:1 Schaffrik-Hindelang

11:21min       3:1 Brugger (Friedrichs, Kohnle)

31:37min       3:2 Röckl (Meier, Maier)

54:50min       4:2 Kullmann (Kohnle)

 

 

Strafen:

  5:09min       2min (Unkorrekter Körperangriff) Bogdanski (Dingolfing)

11:51min       2min (Haken) Wenger (Dingolfing)

20:33min       2min (Haken) Kullmann (Sonthofen)

23:51min       2min (Unkorrekter Körperangriff) Hösl (Sonthofen)

24:14min       2min (Unnötige Härte) Suttner (Dingolfing)

                        2min (Unnötige Härte) Schaffrik-Hindelang (Sonthofen)

27:11min       2min (Halten) Suttner (Dingolfing)

36:43min       2 + 2min (Beinstellen/sonstiges Vergehen) Suttner (Dingolfing)

37:34min       2+10min (Bandencheck) Hösl (Dingolfing)

                        2min (Bankstrafe) (L. Anzinger)

48:59min       2min (Haken) Zellhuber (Sonthofen)

51:59min       2min (Unkorrekter Körperangriff) Fellner (Dingolfing)
53:54min       2min (Haken) Zellhuber (Sonthofen)

57:23min       2min (Halten) Grajewski (Sonthofen)

59:34min       2min (Stockschlag) Dudasova (Sonthofen)

Gesamt: Sonthofen 12min, Dingolfing 20+10min

 

Die Statistik zum Spiel in Kaufbeuren wird nachgereicht.

 

Bildquelle "hockeywomen.de"

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

 

ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Stolze Partner des ERC Sonthofen:

Besucher seit 01.09.2018:

Copyright © 2015 - 2018 ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH / Alle Rechte vorbehalten.