Niederlage in Köngisbrunn

November 4, 2018

Eine Standortbestimmung erwarteten die Frauen des ERC Sonthofen von ihrem ersten Punktspiel in der Landesliga Bayern. Obwohl mit den kurzfristigen Ausfällen von Sarah Nowotny und Daniela Grajewski nach den Absagen von Lena Friedrichs und Nathalie Kuisle insgesamt vier Spielerinnen fehlten, saß der Schock, dass diese bei der 0:8 (0:4 0:2 0:2)-Niederlage bei Tabellenführer Königsbrunn so deutlich ausfallen würde, auch wegen des knappen 6:7 im Vorbereitungsspiel beider Teams nur drei Wochen zuvor, den Spielerinnen und Trainer Christoph Hadraschek auch nach dem Schlusspfiff noch ins Gesicht geschrieben.
In einem durch die konsequente Regelauslegung der guten Schiedsrichter zwar strafzeitenreichen, aber auch dadurch immer fairen Spiel, startete Königsbrunn direkt mit dem Eröffnungsbully eine Daueroffensive, aus der sich Sonthofen erst nach knapp sieben Minuten mit einem ersten eigenen Angriff befreien konnte. Die Hoffnungen der Ällgauerinnen, nun das erhoffte Duell auf Augenhöhe beginnen zu können, wurden aber bereits kurze Zeit später mit der Königsbrunner Führung zerstört. Jessica Geml ging durch drei Verteidigerinnen und lies Laura Guggomos im Sonthofener Tor keine Chance (7:55min). Tatjana Voigt (9:31min) baute mit einem Abstauber die Führung des Tabellenführers aus. Für Sonthofen blieb in diesem Drittel nur einen Treffer an den Außenpfosten, den Natascha Schaffrik-Hindelang aus spitzen Winkel setzte. Kurz darauf sorgten aber Selina Eschenlohr (16:02min) und erneut Geml (19:05min) mit ihren Toren zum 4:0 bereits  im ersten Drittel für die Entscheidung.
Zwar kam Sonthofen im zweiten Drittel schwungvoller aus der Kabine. Als aber Bianca Blaha nach 22:47min unglücklich angeschossen wurde und der Puck von ihrem Körper zum fünften Gegentreffer ins Sonthofener Tor fiel, sowie Sonja Hagenbuch nur 21 Sekunden später den Doppelschlag für Königsbrunn zum 6:0 perfekt machte, waren die zarten Sonthofener Hoffnungen auf eine Wende im Spiel schnell wieder verflogen.
Das Team um Kapitänin Sonja Kullmann gab sich zwar nicht auf, konnte aber zwei weitere Gegentreffer durch Eschenloher im Schlussdrittel (42:06min und 56:47min) nicht verhindern.
"Es war eine verdiente Niederlage", fasste Trainer Hadraschek die Eindrücke aller Sonthofener, gleich ob Beteiligter oder mitgereister Zuschauer, nach dem Spiel zusammen. "Königsbrunn war uns in Allem überlegen, der Geschwindigkeit, kämperisch, technisch, dem Zusammenspiel. Mit dieser Truppe sind sie auf jeden Fall der Meisterkandidat", so Hadrachek weiter, der bei seinem Team aber auch Positives erkannte konnte: "Die Moral hat gestimmt, die Mannschaft hat bis zum Schluss gekämpft."
Wie intakt das Teamgefüge ist, konnte man auch während und nach dem Spiel beobachten. Nicht nur, dass Sonthofen alle Unterzahlsituationen schadlos überstand. Auch gab es weder während dem Spiel verbale Unstimmigkeiten unter den Spielerinnen noch suchten sie nach Spielende Gründe der Niederlage bei einzelnen Mannschaftsteilen oder gar Mitspielerinnen. Für den Trainer eine durchaus komfortable Situationn, dass jede seiner Spielerinnen nach dem ersten Schock direkt den Ansporn zeigte, bis zum kommenden Heimspiel gegen den ESC München ihr Möglichstes zu tun, um an den von Königsbrunn aufgezeigten Defiziten zu arbeiten und so für einen erfolgreichen Heimauftakt zu sorgen.

 

Statistik zum Spiel:


Aufstellung Königsbrunn:
Tor: J. Huber, J. Richter
Verteidigung: S. Hase, S. Hagenbuch, J. Rüschendorf, N. Maraun
Sturm: M. Hebel, S. Eschenlohr, J. Geml, S. Selzer, T. Voigt, D. Hase, E. Codes, S. Schmidt

 

Aufstellung Sonthofen:
Tor: L. Guggomos, S. Schorer
Verteidigung: A. Kohnle, B. Blaha, S. Zellhuber, K. Junker
Sturm: L. Brugger, B. Onder, A. Fischer, J. Dudasova, N. Schaffrik-Hindelang, N. Heinrich, S. Kullmann

 

Tore:
1:0 (7:55) Geml
2:0 (9:31) Voigt (Eschenlohr)
3:0 (16:02) Eschenlohr (Geml, D. Hase)
4:0 (19:05) Geml (Eschenlohr, Codes)
5:0 (22:47) Hebel
6:0 (23:08) Hagenbuch (Hebel)
7:0 (42:06) Eschenlohr (Codes, D. Hase)
8:0 (56:47) Eschenlohr (Selzer)

 

Strafen:
12:54 Schaffrik-Hindelang (Sonthofen) 2min (unkorrekter Körperangriff)
23:27 Schaffrik-Hindelang (Sonthofen) 2min (Beinstellen)
27:24 Codes (Königsbrunn) 2min (Stockschlag)
28:23 Voigt (Königsbrunn) 2min (Halten)
32:52 Hagenbuch (Königsbrunn) 2min (Beinstellen)
34:02 Voigt (Königsbrunn) 2min (Beinstellen)
35:38 Kohnle (Sonthofen) 2min (Beinstellen)
37:32 Kullmann (Sonthofen) 2min (Stockschlag)
43:27 Onder (Sonthofen) 2min (Haken)
49:58 Junker (Sonthofen) 2min (Stockschlag)


Tabelle vor dem heutigen Spiel zwischen Bad Tölz und Geretsried (Beginn 18:00):


Rang Team                           Spiele Siege Remis Niederl Tore Diff Punkte
1 EV Königsbrunn                      2       2        0         0     20:0   20    6
2 DEC Dingolfing                        2       1        0         1      7:15  -8    3
3 ESV Kaufbeuren                      0       0         0        0       0:0     0    0
4 ESC München                          0       0        0        0        0:0     0    0
5 EC Bad Tölz                              0       0         0        0       0:0     0    0
7 ESC Geretsried                        1       0        0         1       3:7    -4    0
6 ERC Sonthofen 1999              1       0         0        1       0:8    -8    0

 

Bildqquelle: hockeywomen.de

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

 

ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Stolze Partner des ERC Sonthofen:

Besucher seit 01.09.2018:

Copyright © 2015 - 2018 ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH / Alle Rechte vorbehalten.