Saisonstart bei den Bulls: auswärts beim SC Riessersee, daheim gegen den EV Landshut

September 25, 2018

Die Vorbereitung ist vorbei und die Punkterunde steht in den Startlöchern. Am Freitag, den 28.09.2018, beginnt die Punkterunde für die Bulls mit einem Auswärtsspiel bei Liganeuling Riessersee. Am Sonntag dann die Heimpremiere. Mit dem EV Landshut kommt ein richtig starker Gegner ins Stadion an der Hindelanger Straße.

 

Mit dem SC Riessersse steht den Männern von Martin Sekera gleich zu Beginn der Saison ein richtig namhafter Gegner gegenüber. Die Mannschaft von Trainer Toni Söderholm kämpfte vor sechs Monaten noch um die Meisterschaft in der DEL2. Jetzt findet sich der Club in der Oberliga Süd wieder. Nach finanziellen Schwierigkeiten konnte nur durch eine Planinsolvenz ein Start in der Oberliga Süd erreicht werden, die Lizenz für die DEL2 hat das Team vom Fuße der Zugspitze nicht mehr erhalten.

 

Dieser Neuanfang findet sich auch im Team wieder. Aus dem letztjährigen Kader sind nur Florian Vollmer, Christian Hummer und Philipp Wachter erhalten geblieben: Der Rest der Mannschaft ist komplett neu. Die neue Devise beim SCR ist klar auf die Jugend ausgerichtet. Vor allem die Kooperation mit dem amtierenden deutschen Meister EHC Red Bull München und deren Förderlizenzspieler stellen einen Großteil der Mannschaft dar. Mit Kevin Reich, Daniel Fießinger, Emil Quaas, Hagen Kaisler, Tobias Eder, Jakob Mayenschien, Maxi Daubner und Andreas Eder stehen dem SCR hochtalentierte junge Kräfte zur Verfügung.

 

Mit George Kink steht dem SCR-Coach Toni Söderholm ein in Sonthofen bestens Bekannter zur Seite: George übernahm zu Beginn dieser Saison die Co-Trainer-Aufgabe und wird durch seine Erfahrung den jungen Spielern viel beibringen können. Der eine oder andere Tipp für das Spiel gegen Sonthofen kommt da bestimmt gelegen.

 

Die Vorbereitung lief für den SCR sehr ordentlich. Kassierte das Team im ersten Spiel noch eine 0:6 Niederlage bei den Tölzer Löwen, konnten diese fünf Tage später schon wieder mit einem 4:2 bezwungen werden. In den weiteren Testspielen gewann Riessersee gegen den ECDC Memmingen (4:1), die Adler Kitzbühel (5:1), die Icefighters Leipzig (3:2) und den EV Landshut (1:0 nach OT).

 

Nichtsdestotrotz steht am Ende der Hauptrunde die Verzahnung mit der Bayernliga an. Nach der Planinsolvenz wird der SCR an das Tabellenende gesetzt. Dennoch kann die Liga gespannt sein, was das Team von Toni Söderholm diese Saison leisten wird. Die jungen Wilden wollen sich für höhere Aufgaben empfehlen und somit wird der Gang an die Zugspitze für die Bulls ein harter, aber nicht unüberwindbarer Brocken.

 

Sonntag Heimpremiere gegen den EV Lanshut

 

Das erste Heimspiel findet am 30.September 2018 gegen den EV Landshut statt. Das Team von Trainer Axel Kammerer strebt in dieser Saison sicher mehr an als letzte Saison, in der der EVL bereits im Achtelfinale der Playoffs gegen die Moskitos Essen ausschied.

 

Vor allem die Defensive wurde runderneuert. Neun Abgängen in der Verteidigung stehen fünf Neuverpflichtungen gegenüber. Einzig Luca Zitterbart bleibt aus dem letztjährigen Kader erhalten, diesmal jedoch in einer neuen Rolle – Verteidiger. Mit Stephan Kronthaler (Heilbronner Falken) und Elia Ostwald (Eispiraten Crimmitschau) konnte der EV Landshut zwei Führungskräfte zurückholen. Die talentierten Jungen wie Christian Ettwein (EHC Waldkraiburg), Marius Nägele (EV Duisburg) und Sebastian Alt (Eisbären Regensburg) komplettieren die Verteidigung des EVL.

 

Der Großteil der Offensive konnte gehalten werden. Mit Julien Pelletier konnte ausgerechnet der Spieler für eine der Kontingentstellen gewonnen werden, der im letzten Jahr, als Spieler der Moskitos Essen, noch maßgeblich am Aus des EVL im Achtelfinale beteiligt war. Mit Stefan Reiter (Düsseldorf) und Billy Trew (Karriereende) verlor Landshut zwar zwei wichtige Spieler im System von Kammerer, jedoch konnten diese mit Marc Schmidpeter (Ravensburg Towerstars) und Ales Jirik (Deggendorfer SC) sehr gut kompensiert werden. Die zweite Kontingentposition wird Miloslav Horava einnehmen. Der 35-jährige Tscheche ersetzt den verletzten David Wrigley und soll neben Pelletier für die nötige Torgefahr sorgen.

 

In der Vorbereitung führte es die Landshuter zunächst nach Tschechien. Gegen den HC Banik Sokolov verlor das Team von Kammerer nach Verlängerung mit 2:3, gegen den HC Klatovy gewann der EVL gleich einen Tag später mit 3:1. Im Rahmen der 70-Jahr-Feier, gewann man gegen die Crocodiles Hamburg mit 5:1. Gegen die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 verlor der EVL nach guter Leistung mit 3:5, zwei Tage später dann wieder ein 5:4-Sieg gegen die Eispiraten aus Crimmitschau. Die Woche darauf konnten die Landshuter gegen die Icefighters Leipzig aus der Oberliga Nord einen überzeugenden Sieg einfahren. Die Generalprobe erfolgte eine Woche vor Saisonbeginn beim SC Riessersee. Nach 60 torlosen Minuten verlor der EVL das Spiel dann in der Verlängerung.

 

Mit dem EV Landshut ist in dieser Saison sicherlich zu rechnen. Obwohl die Abwehr neu aufgestellt ist und diese sicher noch ein paar Wochen benötigen, um so richtig ins Laufen zu kommen, ist der Sturm in dieser Saison umso stärker besetzt.

 

Wo die Bulls stehen, wird sich nach dem ersten Punktewochenende zeigen. Die Aufgaben mit Riessersee und Landshut sind auf jeden Fall ordentlich.

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

 

ERC Sonthofen 1999 e.V.

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Besucher seit 01.09.2018:

Copyright © 2015 - 2020 ERC Sonthofen 1999 e.V. | Alle Rechte vorbehalten.