Ungefährdeter Sieg gegen ersatzgeschwächte Landsberger

September 15, 2018

8:1 hieß es nach 60 Minuten in der Eissporthalle Sonthofen beim Testspiel der Bulls gegen den HC Landsberg. Vor 381 Zuschauern begannen die Bulls wiederholt sehr verhalten und überließen dem Gegner das Spielgeschehen. In den ersten 5 Spielminuten war Landsberg das wesentlich agilere Team auf dem Eis und führte bereits nach zwei Minuten mit 0:1 durch Janik Reuß. Landsberg drückte weiter und Sonthofen hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn es nicht noch gleich 0:2 gestanden hätte. Patrick Glatzel im Tor der Bulls verhinderte jedoch schlimmeres. Im weiteren Spielverlauf wachten die Bulls allmählich auf und begannen ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. So war es Franz Mangold in der 10. Minute, der auf Zuspiel von Jaden Schubert den Ausgleich markierte. Fortan übernahm Sonthofen die Kontrolle und erspielte sich einige gute Möglichkeiten zum Torabschluss. In der 12. Minute war es Martin Frolik (Assist Vladimir Kames), der auf 2:1 erhöhte. Weitere gute Einschussmöglichkeiten wurden entweder fahrlässig vergeben oder man scheiterte am Gestänge des Gästetors. Mit 2:1 ging es dann auch in die erste Drittelpause.

 

Im zweiten Durchgang kamen die Bulls wesentlich besser aus der Kabine und legten los wie die Feuerwehr. Michel Maaßen (Assist Kames / Mangold) erhöhte in der 24. Minute auf 3:1. Weitere gute Gelegenheiten ließen die Bulls liegen. Mitte des zweiten Drittels klappte es dann aber besser: Lukas Slavetinsky (Noack / Sinagl) in der 29. Minute, Martin Guth (Voit, Lucas) in der 31. Minute und wiederum Martin Frolik im Powerplay (Slavetinsky / Sinagl) in der 36. Minute schraubten das Ergebnis auf 6:1 hoch. Landsberg kam in dieser Phase des Spiels kaum noch zu relevanten Torgelegenheiten und wenn, dann war Patrick Glatzel zur Stelle.

 

Im letzten Drittel dann die stärkste Phase des ERC. Angriff über Angriff rollte nun auf das Tor von Christoph Schedlbauer zu und man merkte den Landsbergern den Kräfteverschleiß nun deutlich an. Nach einer richtig starken Kombination über Slavetinsky und Frolik war es Petr Sinagl, der zum 7:1 traf – sein erstes Tor im Trikot der Bulls. In der 49. Spielminute netzte Manuel Malzer (Slavetinsky / Sinagl) zum Endstand von 8:1 ein. In den letzten 10 Minuten schalteten die Bulls einen Gang runter, was Patrick Glatzel gegen Ende nochmals zu spüren bekam: Landsberg erarbeitete sich nochmals ein paar Torchancen, aber es gab kein weiteres Vorbeikommen am Goalie der Bulls am heutigen Abend.

 

Alles in allem ging der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung. Bei konsequenterer Chancenverwertung hätte das Spiel sogar noch höher ausgehen können. Aber auch Patrick Glatzel kommt so langsam in Fahrt und knüpft an die gewohnt starken Leistungen der vergangenen Spielzeiten an.

 

Am Sonntag, den 16. September, geht die Testspielphase bereits weiter. Um 18:00 Uhr sind die Bulls bei Ligakonkurrent Lindau zu Gast. Das nächste Heimspiel findet kommenden Freitag, 21.09.2018 um 20:00 Uhr wiederum gegen die EV Lindau Islanders statt.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

 

ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Stolze Partner des ERC Sonthofen:

Besucher seit 01.09.2018:

Copyright © 2015 - 2018 ERC Sonthofen Spielbetriebsgesellschaft mbH / Alle Rechte vorbehalten.