Höchstadt Alligators zu Gast bei den Bulls

Am kommenden Freitag gastieren die Höchstadt Alligators an der Hindelanger Straße in Sonthofen. Das Spiel findet aufgrund des Feiertags bereits um 18:00 Uhr statt und nicht wie sonst üblich um 20:00 Uhr. Das Team von Martin Ekrt ist weiterhin voll im Soll und steht mit 18 Punkten aus elf Spielen auf dem sechsten Tabellenplatz der Oberliga Süd. Gegen jedes Team waren die Bulls nun einmal angetreten und das Fazit lautet: Weiter so, Bulls! „Wir haben bisher wirklich starke Leistungen abgeliefert und ich bin bisher auch sehr zufrieden. Dennoch ist die Liga sehr eng beieinander und wir müssen uns jedes Spiel von Neuem beweisen. Es wird sicher nicht leichter“, so Trainer Martin Ekrt. Den nächsten

Überlegene Bulls gewinnen mit 4:2 gegen die Blue Devils Weiden.

Der ERC Sonthofen spielte über weite Strecken dominant gegen tief stehende Blue Devils aus Weiden. Der gut aufgelegte Konstantin Kessler unterband die gefährlichen Breaks weitgehend und trug einen großen Teil zum Sieg bei. Ohne lange Warmspielphase übernahmen die Bulls sofort die Spielkontrolle und schnürten die Oberpfälzer in deren Drittel ein. Nach nur 27 Sekunden wusste sich Ralf Herbst nur mit einem Foul zu helfen, doch die zwei Minuten Überzahl konnten die Bulls noch nicht nutzen. Es dauerte bis zur fünften Spielminute, bis Manuel Malzer durch einen verdeckten Schuss das hochverdiente 1:0 erzielen konnte. Der ERC blieb auch in der Folge am Drücker, doch leider konnten die weiteren Chan

Der ERC Sonthofen scheitert knapp, trotz starker Leistung an den Starbulls Rosenheim.

Nach starkem Beginn und früher Führung mussten sich die Bulls am Freitag in Rosenheim mit 2:1 geschlagen geben. Bei den Bulls debütierte Neuzugang Daniel Maly neben Vladimir Kames, während der verletzt fehlende Tim Marek im dritten Block von Jogi Noack vertreten wurde. Jogi Noack war es auch, der in der sechsten Spielminute das erste Tor erzielen konnte. Von Tim May, frei vor dem Tor stehend angespielt, ließ er Luca Endres im Tor der Starbulls keine Chance. Wenngleich die Entstehung des Tores etwas glücklich war, so war Sie auf Grund des stürmischen Beginns der Bulls nicht unverdient. Wie zuletzt üblich standen die Allgäuer hinten kompakt, währen sie ihre Angriffe konzentriert vortrugen. Chr

Daniel Malý verstärkt die Bulls

Mit Daniel Malý verstärken sich die Bulls nochmals in der Defensive. Der 21-jährige gebürtige Nürnberger spielte zuletzt für den EHC Freiburg in der DEL2. Außerdem kam er per Förderlizenz bei Ligakonkurrent Lindau zum Einsatz. Daniel stammt aus der Nachwuchsschmiede Kladnos und durchlief dort alle Nachwuchsmannschaften. Im Jahr 2015/2016 hatte er zudem 12 Einsätze im DNL Team des EV Regensburg. Zur Saison 2017/2018 führte sein Weg direkt in die DEL2 nach Freiburg. In zwei Spielzeiten für die Wölfe kam er zu 70 Einsätzen. Diese Saison schnürte er bereits drei Mal die Schlittschuhe für die EV Lindau Islanders. Nachdem er vergangenes Wochenende seinen Vertrag in Freiburg aufgelöst hat, folgt nu

Freitag in Rosenheim, Sonntag daheim gegen Weiden

Am kommenden Wochenende gastieren die Bulls zunächst am Freitag bei den Starbulls Rosenheim und am Sonntag kommen die Blue Devils aus Weiden an die Hindelanger Straße. Für das Team von Martin Ekrt steht nach dem erfolgreichen 4-Punkte-Wochenende die nächste große Hürde auf dem Plan. Am Freitag gastieren die Bulls bei den Starbulls Rosenheim. Die Oberbayern rangieren derzeit mit 16 Punkten auf Tabellenrang drei. Seit dem Sommer hat John Sicinski das Ruder bei den Starbulls übernommen und ein starkes Team aufgestellt. Alexander Höller ist derzeit punktbester Spieler der Rosenheimer. Mit elf Toren und sieben Assists liegt er auf Platz vier der gesamten Oberliga Süd. Ein Spieler steht unterdesse

Sprade.tv bei Auswärtsspielen‼

Liebe Fans, wir möchten euch einen weiteren Service in dieser Saison bieten. Daher findet ab sofort zu den Auswärtsspielen unserer Bulls eine Liveübertragungen 📺 im Eisstadion statt. Verfolgt die Spiele in geselliger Runde und fiebert mit der Mannschaft mit. Der Eintritt ist natürlich frei und für Speis und Trank ist selbstverständlich gesorgt. Los geht es am kommenden Freitag mit dem Spiel bei den Starbulls Rosenheim um 19:30 Uhr. Das Eisstadtion ist ab 18:30 Uhr geöffnet. Also schaut vorbei und drückt den Bulls die Daumen 👍 PS: Aus organisatorischen Gründen ist eine Liveübertragung unserer Heimspiele weiterhin nicht möglich.

Bulls erkämpfen einen Punkt in Selb

Die Bulls Sonthofen können auch bei den Selber Wölfen punkten, verlieren aber nach Penaltyschießen mit 3:4. Der ERC kam gut aus der Kabine und konnte bereits in der Anfangsphase einige gute Möglichkeiten verzeichnen, jedoch ohne Erfolg. Nach der ersten Drangperiode übernahmen die Selber Wölfe zunehmend das Spielgeschehen. In der 13. Minute dann der erste Treffer für die Wölfe: Gelke konnte Christian Schneider im Tor der Bulls zum 1:0 überwinden. Nur drei Minuten später auch das 2:0. Gare traf für die Gastgeber und damit ging es auch in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel waren die Selber weiterhin tonangebend, doch die Bulls hatten mehrere aussichtsreiche Torchancen. Leider sollte den

Sieg gegen Riessersee

Von Beginn an übernahm der SCR das Spielgeschehen. Die Bulls fanden sich hauptsächlich im eigenen Drittel wieder. Konstantin Kessler im Tor der Bulls hatte somit Schwerstarbeit zu verrichten. Nur sporadisch konnte Sonthofen den Spielaufbau der Garmischer stören und so gab es auch nur vereinzelt Torchancen. Eine dieser wenigen Chancen nutzte der ERC jedoch eiskalt: In der 16. Spielminute war es Santeri Ovaska, der das überraschende 1:0 erzielten konnte. Damit war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt und die Bulls konnten die Führung in die erste Drittelpause nehmen. Auch im zweiten Drittel blieb der SCR das klar spielbestimmende Team. Erneut musste Konstantin Kessler in höchster Not retten.

Schwere Aufgaben für die Bulls

Dieses Wochenende bekommen es die Bulls mit zwei schweren Brocken zu tun. Am Freitag ist der SC Riessersee an der Hindelanger Straße in Sonthofen zu Gast und am Sonntag führt es den ERC zu den Selber Wölfen. Mit dem SC Riessersee kommt der aktuell Drittplatzierte der Oberliga Süd ins Oberallgäu. Das Team von George Kink möchte sich weiter in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und somit sind drei Punkte fest eingeplant. Die Mannschaft aus Garmisch kann weiterhin auf die Unterstützung aus München in Form von Förderlizenzspielern bauen. In Garmisch bekommen die jungen Spieler genügend Eiszeit und auch die nötige Verantwortung. Das zahlen sie mit gutem und schnellem Eishockey zurück. Top-Score

6 Punkte Wochenende

Der ERC Sonthofen machte Am Sonntag im stimmungsvollen Heimspiel gegen den EV Regensburg das 6 Punkte Wochenende perfekt. Nach verschlafenen ersten 15 Minuten kamen die Bulls zum Ende des ersten Drittels besser ins Spiel. Die Partie war bis zum Ende sehr ausgeglichen, doch am Ende setzte sich Sonthofen mit viel Herz und Einsatz gegen die Eisbären aus Regensburg durch. Zu Beginn der Partie wirkten die Bulls noch etwas müde und waren in den Zweikämpfen meist einen Schritt zu spät. Auch Regensburg fand nicht in ein sicheres Kombinationsspiel und so ergaben sich auf beiden Seiten Torgelegenheiten, welche die Gäste jedoch besser zu nutzen wussten. In der zweiten Minute musste Dominik Patocka wege

Überzeugender 7:2-Erfolg der Bulls im Derby gegen die EV Lindau Islanders.

Die ersten beiden Gelegenheiten gehörten noch den Islanders, bevor dann der ERC Sonthofen das Spiel im Griff haben sollte. In der siebten Minute das erste Powerplay für die Bulls und dieses nutzten sie auch gleich zur 1:0-Führung. Edgars Homjakovs war der Torschütze. Kurz darauf erneut Überzahl für Sonthofen. Und auch dieses nutzte Ondrej Havlicek zum 2:0 in der 10. Minute. Danach blieben die Bulls weiter klar spielbestimmend, aber ohne weitere Treffer. Lindau nur mit vereinzelten Torchancen. Damit ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel machten die Bulls da weiter, wo sie im ersten Drittel aufgehört hatten. So war es Vladimir Kames, der mit einem satten Schuss von der Blauen i

Auf nach Lindau, am Sonntag kommen die Eisbären

Am kommenden Wochenende gastiert der ERC Sonthofen am Freitag zum nächsten Derby bei den EV Lindau Islanders. Am Sonntag geht es dann für die Bulls daheim gegen die Eisbären aus Regensburg. Mit dem 3:2-Erfolg nach Penalty in Peiting will das Team von Martin Ekrt direkt den nächsten Erfolg einfahren. Gegen die EV Lindau Islanders sollen daher am Freitag im Derby in Lindau drei Punkte her. Für das Team von Chris Stanley läuft die Saison derzeit noch nicht so wie gewollt: Mit drei Punkten und einem Torverhältnis von 7:26 stehen die Islanders auf dem letzten Tabellenplatz. Bisher konnte Lindau nur einmal daheim gegen die Höchstadt Alligators punkten. Vor allem in der Offensive scheint es zu hape

Die Bulls erkämpfen sich zwei Punkte in Peiting

Konstantin Kessler und Ondrej Havlicek avancieren zu den Matchwinnern. Anfangs standen beide Teams in der Defensive sicher und nur vereinzelt mussten beide Torhüter eingreifen. In der fünften Minute führte ein Aufbaufehler der Bulls zum ersten Treffer der Partie: Mayer konnte die Chance eiskalt zum 1:0 für Peiting nutzen. Die Bulls blieben aber dran und konnten nur zwei Minuten später den Ausgleich markieren: Adam Skala wurde von Robert Hechtl mustergültig freigespielt und vollendete seinen Zug mit einem schönen Schlenzer ins obere Eck zum 1:1. Im Anschluss ein weitestgehend ausgeglichenes Spiel ohne größere Höhepunkte. In der 14. Minute dann erneut eine schöne Kombination der Bulls: Edgars

Starke vierzig Minuten gegen abgeklärte Deggendorfer reichen nicht

Die Bulls müssen sich trotz einer starken Leistung mit 4:8 geschlagen geben. Im ersten Drittel startete der ERC gut und stand in der Defensive sicher. Deggendorf konnte sein Spiel im ersten Drittel nicht wirklich aufziehen. So entwickelte sich zusehends ein ausgeglichenes Spiel mit den besseren Chancen auf Seiten des ERC. In der 14. Spielminute die erste Strafzeit des Spiels gegen Deggendorf. Doch nur wenige Sekunden danach muss Lukas Slavetinsky ebenfalls auf die Strafbank. Im anschließenden 4 gegen 4, zeigte sich die ganze Klasse von Thomas Greilinger. Er umkurvte die gesamte Hintermannschaft des ERC und schob zum 0:1 ein. Der ERC blieb jedoch dran und erspielte sich mehrere gute Einschuss

Am kommenden Wochenende geht es für die Bulls gegen zwei Spitzenteams der Oberliga

Am Freitag gastiert der Top-Favorit aus Deggendorf an der Hindelanger Straße und am Sonntag führt es das Team von Martin Ekrt nach Oberbayern zum EC Peiting. Mit dem Deggendorfer SC empfangen die Bulls am Freitagabend um 20:00 Uhr den Top-Favoriten der Oberliga Süd in Sonthofen. Die Deggendorfer grüßen von der Spitze der Tabelle und stehen bereits da, wo sie auch am Ende der Saison stehen wollen. Das Team von Dave Allison ist bestückt mit Spitzenspielern und hat sicher auch den Königstransfer im Sommer getätigt. Mit Thomas Greilinger kam einer der torgefährlichsten Spieler des deutschen Eishockeys vom ERC Ingolstadt aus der DEL nach Deggendorf. Nach drei Spieltagen hat er dies auch schon unt

Verdiente Niederlage beim EV Füssen

Die Bulls verlieren nach schwacher Leistung mit 1:4 gegen die Ostallgäuer. Anfangs sah es noch recht gut für die Bulls aus. Bereits in der dritten Spielminute konnte das Team von Martin Ekrt bereits jubeln. Vladimir Kames konnte einen Konter erfolgreich abschließen und brachte somit den ERC früh in Führung. Doch diese sollte nicht lange halten. Nur drei Minuten später schloss Vogl einen Angriff der Ostallgäuer erfolgreich zum 1:1 ab. Danach Füssen optisch überlegen, Sonthofen aber mit den besseren Chancen. So ging es für die Bulls etwas unglücklich nur mit 1:1 in die erste Drittelpause, da die Bulls mehrere gute Einschussgelegenheiten liegen ließen und auch einen Penalty durch Patocka kurz v

Auf nach Füssen!

Am Mittwoch, den 02.10.2019, gastiert der ERC beim Bayernliga-Aufsteiger EV Füssen zum nächsten Derby. Beide Teams sind gut bzw. sehr gut in die Saison gestartet. Für die Bulls gab es einen klaren 6:2-Sieg bei den Höchstadt Alligators und eine knappe 3:5-Niederlage gegen die ECDC Memmingen Indians. Somit stehen die Bulls im Mittelfeld der Tabelle auf Position sechs. Für den Allgäuer Rivalen aus Füssen hätte der Saisonstart nicht besser verlaufen können. Auf heimischem Eis gewann der EV Füssen gegen die Selber Wölfe mit 4:3 und vergangenen Sonntag in Lindau sogar souverän mit 5:2. Damit steht der EVF, zwar etwas überraschend, aber nicht unverdient auf Position zwei der Tabelle. Für beide Mann

Archiv

 

ERC Sonthofen 1999 e.V.

Hindelangerstraße 24
D-87527 Sonthofen / Allgäu

 

http://www.erc-sonthofen.de
onlineteam(at)erc-sonthofen.de

Besucher seit 15.09.2020:

Copyright © 2015 - 2020 ERC Sonthofen 1999 e.V. | Alle Rechte vorbehalten.